Bild zum Artikel

Erstellung der Drainage

Gewerbepark Hiltrop in Bochum – Ehemalige Zeche und Kokerei Lothringen IV

5. Erstellung der Drainage für das anfallende Sickerwasser

5.1 Drainage - Allgemein

Die wesentlichen Randpunkte der Fassung der auf dem Abdichtungssystem anfallenden Sickerwässer können wie folgt zusammengefasst werden:

Fassung der Sickerwässer in einem kiesgefüllten Drainagegraben. Weiterleitung der Wässer in einem Drainagerohr DN 200, Material HDPE.
Dieses Rohr reicht bis zum Sammelschacht. Ab hier erfolgt die Weiterleitung in einem Vollrohr DN 300, Material Beton bis zum Regenrückhaltebecken.

5.2 Drainagegraben - Aufbau und Materialien

Die wesentlichen Randpunkte der Fassung der auf dem Abdichtungssystem anfallenden Sickerwässer können wie folgt zusammengefasst werden:

5.2.1 Drainagegraben - Aufbau und Materialien

Der im Bereich der Planstraße A erstellte Drainagegraben hat folgenden Regelaufbau (Abbildung 2).

5.2.2 Drainagegraben: Schutzvlies

Aufgrund der Neigungen der Baugrubenböschungen innerhalb des Grabens ist eine Schutzlage für die Bentonitbahn aus Sand nicht einbaubar. Das Vlies übernimmt diese Schutzfunktion.

Produktbezeichnung:
BETEX TP 120 Vliesstoff

Produktart Mechanisch verfestigter Vliesstoff
Rohstoff PP weiß
Flächengewicht 200 g/ m2
Regelaufbau des Drainagegrabens
Abbildung 2: Regelaufbau des Drainagegrabens
5.2.3 Drainagegraben: Bentonitbahn

Produktbezeichnung:
BENTOMAT GDA Tondichtungsbahn

Produktart Vollflächig vernadelte Tondichtungsbahn
Rohstoff Vliesstoff: PP;
Einlage: Bentonit;
Gewebe: PP
Flächengewicht 4.800 g/ m2
5.2.4 Drainagegraben: Filtervlies

Als Filtermaterial wurde geogener Kies Körnung 2 / 8 mm verwendet.

5.3 Schächte im Bereich der Drainage

Im nördlichen und südlichen Ast der Drainage wurden Revisionsschächte angeordnet. Der Sammelschacht für beide Drainageäste ist der Schacht D 22. Von diesem aus erfolgt die Weiterleitung der anfallenden Sickerwässer im Vollrohr (Beton, DN 300) bis zum Regenrückhaltebecken.

Baustellenbild
Verlegung der Bentonitbahn
5.4 Aufbau der Abdichtung im Bereich des Sammelschachtes D 22

Die Abdichtung im Bereich des Schachtes D 22 ist wie folgt vorgenommen worden:

Unmittelbar vor dem Schacht D 22 wurde die Bentonitbahn „hochgezogen“. Die beiden Drainagerohre DN 200 wurden über eine ordnungsgemäß erstellte Bentonitbahndurchdringung in den Sammelschacht geführt. Die Weiterleitung der Sickerwässer erfolgt dann in einem Betonrohr DN 300.

Im Ergebnis wurde die Bentonitbahn um den Schacht D 22 herum geführt.

5.5 Aufbau der Abdichtung unterhalb der Revisionschächte

Der Regelaufbau der Oberflächenabdichtung im Bereich der Schächte (Betonfertigteile) im nördlichen und südlichen Ast kann Abbildung 3 entnommen werden.

REgelaufbau der Oberflächenabdichtung im Bereich der Schächte im nördlichen und südlichen Ast
Abbildfung 3: Regelaufbau der Oberflächenabdichtung im Bereich der Schächte im nördlichen und südlichen Ast
5.6 Dichtungsanschluss Fläche zur Drainage

Der Regelaufbau der Abdichtung des Sickerwassergrabens im Übergangsbereich zur Fläche kann der nachfolgenden Abbildung 4 entnommen werden.

Aufsteigende Bodengase können der Steigung der Bentonitbahn folgend, in Richtung passiver Kiesfilter migrieren. Somit ist eine ordnungsgemäße Gasabführung in jedem Fall sichergestellt.

Abdeckung des Sickerwassergrabens und des Übergangsbereiches mit Vliesstoff GRK 3
Abbildung 4: Abdeckung des Sickerwassergrabens und des Übergangbereichs mit Vliesstoff GRK (Geotextilrobustheitsklasse) 3

Infos

Wählen Sie hier den direkten Einstieg in unser Angebot

Mediathek

Mit Hochgeschwindigkeit zur Steilböschung

Mit Hochgeschwindigkeit zur Steilböschung

Weitere Inhalte finden Sie in der Mediathek

Glossar
Geokunststoffe

Geokunststoffe ist der Oberbegriff für alle... Mehr

Geotextilien

Geotextilien sind wasserdurchlässige Textilbahnen... Mehr

Geoverbundstoffe

Werden geosynthetische Produkte industriell... Mehr

Newsletter abonnieren

Wir informieren Sie regelmäßig über unser Unternehmen, neue Produkte, interessante Angebote sowie über Messen und Veranstaltungen.

Zum Newsletter-Formular

 

Schnellanfrage

Schnellanfrage BECO Bermüller