COVER UP Dichtungsbahnen

Deponien und Altlasten sind nach Beendigung der Ablagerungsphase, entsprechend der abfallrechtlichen Vorschriften, mit einem qualifizierten Oberflächenabdichtungssystem zu versehen. Aus diesem Grund ist die Abdichtung einzelner Deponieabschnitte oder ganzer Deponieoberflächen eine Schlüsselkompetenz im heutigen Deponiebau und in der Sanierung von Altlasten.

Je nach stofflicher Zusammensetzung der Ablagerungen der Art und dem Aufbau der Deponie oder Altlast, kann es nach Ende der Verfüllung noch zu deutlichen Setzungen des Deponiekörpers kommen. Insbesondere bei Abfällen mit hohen organischen Anteilen müssen größere Setzungen erwartet werden, welche die Gebrauchstauglichkeit einer Abdichtung gefährden. Um Schäden am dauerhaften Oberflächenabdichtungssystem zu vermeiden, wird dieses erst nach dem Abklingen der Hauptsetzungen aufgebracht. Da sich dieser Vorgang über einen längeren Zeitraum erstreckt, besteht die Möglichkeit zunächst eine vorübergehende Abdeckung aufzubringen, die möglichst gas- und wasserundurchlässig ist.

Speziell für diesen Einsatz wurde das temporäre Abdichtungssystem COVER UP entwickelt. Die Lebensdauer von COVER UP ist so dimensioniert, dass es die Abklingphase der Hauptsetzungen überdauert bis das endgültige Oberflächenabdichtungssystem zum Einsatz kommt.

Allgemein

Die COVER UP Dichtungsbahn ist ein spezieller Verbundstoff, dessen innere Lage ein zugfestes Geogewebe aus Polyethylen Hoher Dichte (PEHD) bildet. Dieses Trägergewebe wird in einem speziellen Arbeitsprozess auf beiden Seiten vollflächig mit einer dreifachen Beschichtung aus Polyethylen Niedriger Dichte (PELD) überzogen. Diese spezielle Materialkombination in Sandwichbauweise ermöglicht es, dass COVER UP trotz seiner geringen Dicke und des niedrigen Flächengewichtes undurchlässig für Flüssigkeiten und Gase ist und dabei eine hohe mechanische Widerstandsfähigkeit aufweist.


Projektspezifische Konfektionierung

Die COVER UP Dichtungsbahnen werden werksseitig zu großen Planen vorkonfektioniert. Des Weiteren sind COVER UP Dichtungsbahnen auch in Rollen erhältlich. Projektspezifisch kann die Breite von 20 m bis maximal 60 m und die Länge von 50 m bis zu maximal 200 m betragen. Hierzu werden einzelne Bahnen in einem vollautomatisierten Prozess zu einer großen Plane verschweißt. Die Produktionslinie ist in der Lage, pro Stunde bis zu 20.000 m2 COVER UP Planen zu konfektionieren. Nach dem Verschweißen wird jede Plane speziell für den Versand vorbereitet. Die COVER UP Plane wird sorgfältig gefaltet, mit Hebegurten ausgerüstet und mit einer leicht verständlichen „Entfaltungsskizze“ versehen.
Dank der vorkonfektionierten Planen reduzieren sich die auf der Baustelle herzustellenden Verbindungen auf ein Minimum. Dadurch können auch große Flächen extrem schnell abgedeckt und abgedichtet werden. Je nach Bauwerksgeometrie und projektspezifischen Erfordernissen, können die vorkonfektionierten Planen bei Bedarf auch in Sonderformaten hergestellt werden. Der Aufwand für die Verlegung vor Ort kann dadurch noch weiter reduziert werden. Dieser zusätzliche Service wird durch den Einsatz einer speziell entwickelten Planungssoftware ermöglicht. Diese berechnet anhand der vorgegebenen Geometrie das bestmögliche Ergebnis für die Konfektionierung.
Auf der Baustelle können die COVER UP Dichtungsbahnen einfach mit Heißluft verschweißt oder auch maschinell vernäht werden. Bei Bedarf können die COVER UP Planen bereits ab Werk mit speziellem Zubehör, wie verstärkte Kanten, Griffe, Stahlösen, Schnallen oder Klettverschlüssen ausgerüstet werden.

COVER UP Dichtungsbahnen sind CE zertifiziert und werden im Werk einem umfangreichen Qualitätsmanagement unterzogen. Dank der langjährigen Erfahrung aus Projekten mit unterschiedlichsten Anforderungen, wurde die Dichtungsbahn stetig weiterentwickelt. Mit dem heutigen COVER UP steht dem Anwender die passende Lösung für temporäre Abdichtungen zur Verfügung.


Anwendungen

  • Temporäre Oberflächenabdichtung von Deponien und Altlasten gegen eintretendes Niederschlagswasser und die Emission von Deponiegasen
  • Abdeckung mineralischer Schüttgüter zur Vermeidung von Durchnässung, Staubentwicklung und Erosion
  • Schutz von Lagerstätten gegen Witterungseinflüsse und Sonneneinstrahlung
  • Temporäre Notfallabdichtung großer Dachflächen von Hallen und Industrieanlagen
  • Bekämpfung invasiver Pflanzenarten durch großflächige Abdeckung befallener Bereiche um den auskeimenden Pflanzen das Licht zu nehmen
  • Temporäres Abdichtungssystem für Teiche, Kanäle, Rückhaltebecken und Wasserspeicher
  • Schutz der Umwelt vor austretenden Gefahrstoffen in Tankanlagen, Biogasanlagen und Spülbecken
  • Schnelle Abdichtung und Abdeckung großflächig kontaminierter Areale




Vorteile

  • Große Planen dank werksseitiger Vorkonfektionierung.
  • Projektspezifische Sonderformate möglich.
  • Gute Anpassung an die Bauwerksgeometrie.
  • Hohe chemische und mechanische Beständigkeit.
  • Optimale Dichtwirkung gegen Wasser und Gase.
  • Schnelle Überdeckung großflächiger Bereiche.
  • Sofortige Dichtwirkung nach dem Auslegen.
  • Freundliches Erscheinungsbild durch grüne Farbgebung.
  • Hohe Witterungsbeständigkeit auch ohne Überdeckung.
  • Schnelle und einfache Verlegung mit 2 bis 3 Arbeitern.
  • Problemloser Rückbau möglich.
  • Zusätzliches Kosteneinsparungspotential für Deponien.
  • Wirtschaftliches Gesamtkonzept.

Weitere Informationen zu:
COVER UP Dichtungsbahnen


Wir sind für Sie da

Leiter Anwendungstechnik Geokunststoffe

Ralf Ziegler

Dipl.-Ing. (FH)

+49 (0) 911 64200-28
Anwendungstechnik Geokunststoffe

Sebastian Schiller

MSc. Geow.

+49 (0) 911 64200-29
Anwendungstechnik Geokunststoffe

Fridolin Sturm

BSc. Geow.

+49 (0) 911 64200-46
Newsletter
So erreichen Sie uns
Schnellkontakt

Schnellkontakt

  • 1Persönliche Informationen
  • 2Kontaktinformationen
  • 3Ihr Anliegen
Firma *
Anrede *
Vorname *
Nachname *
Ort *
Postleitzahl *
Land *
E-Mail *
Website
Telefon *

Kontaktaufnahme *

Datenblatt zu
Ausschreibungstexte zu
Bitte wählen Sie ein Produkt
Nachricht *